Karriereberatung, Karrierecoaching | in Hamburg

Der Entwicklungs- & Karriere-Turbo für Sie

Beratung, Coaching: Karriere-Ziel

Als Karriereberater unterstütze ich Sie dabei, Ihr Karriereziel zu formulieren. Mein Rat: Denken Sie zunächst – alleine oder mit meiner Unterstützung – über sich und Ihre derzeitigen Aufgaben nach. Fragen Sie sich, ob sich Ihre Aufgaben in die richtige Richtung entwickeln und Sie damit Ihr Talent ausschöpfen. Wenn nicht, suchen Sie nach Aufgaben, mit denen Sie sich weiterentwickeln können. Prüfen Sie, ob Ihnen Ihr aktuelles Arbeitsumfeld diese Perspektiven bietet.

In der Karriereberatung entwickeln Sie eine klare Vorstellung davon, was Sie wollen und formulieren diese in Worte. Was ist für Sie Erfolg? Überlegen Sie, welche Fachkompetenzen und Soft Skills Sie Ihrem Ziel näher bringen. Formulieren Sie Ziel nicht als „weg von“; suchen Sie Ihr „hin zu“-Ziel.

Außerdem planen Sie in der Karriereberatung mittelfristig Ihre Laufbahn – mittelfristig für die kommenden fünf Jahre. Wollen Sie die gleiche Funktion in Ihrer Branche bekleiden? Oder empfiehlt sich eine benachbarte Funktion oder Branche? Welche Schritte sollten Sie in ein bis zwei Jahren ergriffen, welche Etappen-Ziele erreicht haben? Überprüfen Sie Job-Optionen nach Ihrem Potenzial – damit Sie sich in zwei bis drei Jahren nicht wieder verändern wollen oder müssen. Gerne begleite ich Sie als Karriereberater in diesem Prozess.

Beratung, Coaching: Bewerbung

Als Bewerbungscoach und -berater gebe ich Ihnen Feedback zu Ihren Unterlagen. Ich unterstütze Sie, Ihr Profil zu erarbeiten und es auf verschiedene Positionen individuell auszurichten. Gemeinsam erstellen wir Ihre Bewerbungsunterlagen und bereiten Ihre mündliche Argumentation vor. Und bei Bedarf simulieren wir im Bewerbungstraining Ihr Vorstellungsgespräch oder Assessment Center.

Die Bewerbungsberatung bzw. das Bewerbungscoaching erhöht Ihre Chancen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden und ein Vertragsangebot zu erhalten. Sie müssen nicht 100% der Anforderungen erfüllen – 70% genügen – und der Rest ist Ihre Wechselmotivation. Schildern Sie als überzeugende Wechselmotivation, was Sie mitbringen – und was Ihnen die neue Aufgabe bietet.

Einige weitere Gratis-Tipps von mir als Bewerbungscoach und -berater: Erstellen Sie wenige, aber gute Bewerbungen! Das wichtigste Dokument ist der Lebenslauf – doch schicken Sie nicht überall den gleichen hin. Haben Sie den Mut, für die Aufgabe Unwichtiges wegzulassen.

Belegen Sie im Anschreiben sämtliche Anforderungen, die Sie erfüllen – und schildern Sie den Rest als Wechselmotivation. Eine gut formulierte Wechselmotivation zeigt, dass Sie wissen, was Sie wollen und steigert die Chancen Ihrer Bewerbung enorm – insbesondere als „Quereinsteiger“.

Beratung, Coaching: Vorstellungsgespräch

Zum Vorstellungsgespräch geladen zu werden, bedeutet: Man traut Ihnen die Aufgabe fachlich zu. Nun möchte man Sie als Mensch kennenlernen! Beherrschen Sie den Small Talk zu Beginn und vermeiden Sie, in Ihrer Selbstdarstellung den bereits vorliegenden Lebenslauf wiederzugeben. Spannen Sie in 2-3 Minuten einen schlüssigen Bogen über Ihre Ausbildung, Erfahrungen und persönliche Kompetenzen. Beenden Sie Ihre Selbstdarstellung mit Ihrer Wechselmotivation.

Für eine umfassende Bewerbungsberatung genügen in der Regel 3 Stunden, verteilt auf 2 oder 3 Termine. Punktuelle Fragen zu Ihrer Bewerbung lassen sich in einer Stunde klären. Und häufig lassen sich nach einem ersten Kontakt in meinem Hamburger Büro weitere Fragen per Email und Telefon abstimmen. So verleiht Bewerbungsberatung Ihrem schriftlichen und mündlichen Auftritt Sicherheit – die sich lohnt!

Beratung, Coaching: Die ersten 100 Tage

Wegen Ihrer Kompetenz wurden Sie eingestellt – herzlichen Glückwunsch. Als Karriereberater und -coach gebe ich Ihnen für den Start u.a. folgende Tipps mit auf den Weg: Halten Sie sich zunächst mit Ihrer Kompetenz zurück – verschaffen Sie sich zuerst einen Überblick über Ihre wichtigsten Schnittstellen. Der wichtigste Kontakt ist natürlich Ihr Vorgesetzter. Fangen Sie in den ersten 100 Tagen an, zu allen Beteiligten tragfähige Beziehungen zu entwickeln und Vertrauen aufzubauen. Wenn Ihnen als Fachkraft in den ersten Tagen kein Einarbeitungsplan überreicht wird, fragen Sie danach. Oder erstellen Sie einen Entwurf, den Sie mit Ihrem Vorgesetzten abstimmen.

Weitere Gratis-Tipps von mir als Karrierecoach und -berater sind: Identifizieren Sie als Führungskraft in den ersten 100 Tagen die wichtigsten Themen – verlieren Sie sich nicht in Details. Lernen Sie die Unternehmenskultur und ungeschriebene Gesetze kennen. Werden Sie sich über die unternehmerische Grundsituation im Klaren, und etablieren Sie Kommunikationsplattformen mit Ihrem Team sowie zu benachbarten Schnittstellen.

Wünschen Sie weitere Infos über meine Karriereberatungen &  Karrierecoachings oder mich als Karriereberater/-coach, dann senden Sie mir eine Mail oder rufen Sie mich an.